Kontakt
   Interview    R.I.P. E-Mail Marketing oder Auferstehung?

R.I.P. E-Mail Marketing oder Auferstehung?



Hey Janine, stell dich selbst doch kurz mal vor, wer bist du und warum tust du, was du tust?

Mein Name ist Janine, ich bin der Kopf hinter FrauWee. Bei FrauWee dreht sich alles um dein Marketing. Ich liebe Konzepte, Strategie und eine achtsame Kundenansprache.

Marketing hat nichts mit einem Megafon zu tun, es geht hier nicht um aufdringliche Werbung und es hat auch nichts damit zu tun, Adressen zu kaufen. Marketing ist die Kommunikation mit deinem Kunden. Hier werden Abenteuer kreiert und kleine Erlebnisse erschaffen. Das Kundenabenteuer steht hier im Fokus – wir wollen wahre Fans und nicht ständig um neue Kunden buhlen. Genau darum geht es: um den wahren Fan. Sie bringen dir am Ende auch neue Kunden. Ein loyaler Kunde ist viel mehr Wert, als die ständige Jagd nach Neukunden.

Wir leben in einer Zeit, wo es um Loyalität geht. Unsere Kunden können sich aussuchen, wohin sie gehen und wo sie am Ende ihr Geld lassen. Wir sind austauschbar und müssen es schaffen eine Beziehung aufzubauen. Wenn wir es nicht schaffen eine gute Beziehung zu unseren Kunden aufzubauen, dann wird das auch mit dem Vertrauen sehr schwer. Und sind wir mal ehrlich: Vertrauen ist heute nicht mehr selbstverständlich, aber essenziell.


Wie schafft man es seine Kunden in wahre Fans zu verwandeln? 

Indem wir auf Augenhöhe mit ihnen kommunizieren, sie persönlich ansprechen und Erinnerungswürdige Erlebnisse einbauen. Dies schaffst du, wenn du deine Kunden kennst und ihnen zuhörst. Schau genau hin, spitz die Ohren und bleibe im ständigen Austausch mit deinen Kunden. 

Der Kunde ist der Kern deines Unternehmens!


Wie und von wo arbeitest du? Wie sieht dein Arbeitsplatz aus?

Momentan habe ich keinen festen Arbeitsplatz. Je nach Stimmung, Wetter und Auftrag findest du mich an den unterschiedlichsten Orten. Wenn ich sehr kreativ sein muss, dann findest du mich neben meinem Aquarium oder in der Natur. Dort kann ich mich am besten fokussieren und meine Gedanken schweifen lassen. Wenn es mich mal packt, dann setzte ich mich auch in ein Café. Mit einem perfekt eingerichteten Arbeitsplatz kann ich nicht dienen. Den habe ich vor ein paar Wochen abgeschafft. 


Das Thema E-Mail Marketing ist 2020 wichtiger als jemals zuvor, warum?

Das Thema E-Mail Marketing ist super spannend und lässt sich extrem gut in das Kundenabenteuer integrieren. Gerade in unser schnelllebigen Zeit wird es immer schwieriger unsere Kunden zu erreichen. Unsere Interessenten, unsere Kunden sind zwar Online unterwegs – viel Aufmerksamkeit wird einem hier aber nicht geschenkt. Wenn du es dann nicht schaffst, dein Format auf den richtigen Kanal anzupassen, hast du deine Zeit verschwendet.

Ein wichtiger Punkt ist heute definitiv auch noch dieser: Was machst du, wenn dein Account einfach weg ist? Wie schnell geht es, dass du gesperrt wirst, dein Account gehackt wird! Weißt du, wo du deine Kunden findest, wie du sie erreichst?

Aber genug vom Schwarzmalen. Die größten Vorteile des E-Mail Marketings sind: 

  1. Es sind deine Adressen, sollte ein Programm die Forte schließen, dann nimmst du die E-Mail Adressen deiner Abonnenten und ziehst einfach um. Ganz easy peasy.

  2. Du bist keinem Algorithmus unterlegen. Du entscheidest selbst, wer deine E-Mails lesen darf, für wen sie etwas ist und wie viele Ddiner Abonnenten die E-Mail bekommen.

  3. Dadurch, dass die E-Mails auf dem Smartphone gelesen werden, bist du quasi immer mit dabei. In der Hosentasche, in der Handtasche…

Das E-Mail Marketing bietet dir einfach unheimlich viele Möglichkeiten. Viele Menschen denken gleich an einen nervigen Newsletter – aber das hat nicht viel mit E-mail Marketing zu tun. Die E-Mail ist sehr kraftvoll und ein Allround-Talent.  Newsletter sind nur ein Teil davon und nehmen einen Bruchteil des E-Mail Marketings ein. Du kannst hier genau bestimmen wer welche Information bekommt, selektierst nach Themen und kannst deine Leser perfekt, auf ihrer Kundenreise begleiten. 

Die Künstliche Intelligenz schreitet voran und du solltest sie definitiv nicht vernachlässigen. Ja, auch die E-Mail gehört dazu. 

Für eine perfekte Kundenansprache, eine geniale Betreuung und zum Kundenabenteuer gehört ein begleitendes E-Mail Marketing einfach dazu. Wir werden immer anspruchsvoller und wenn wir in einem Onlineshop Hundefutter bestellen, dann wollen wir keine Angebote für Katzenshampoo. Interessiert mich nicht, hab keine Katze.

Das Selektieren der einzelnen Kontakte ist essenziell und gehört zu einer perfekten Kundenansprache dazu. Außerdem lassen sich alltägliche Arbeitsabläufe automatisieren und ersparen dir eine Menge Zeit. Die E-Mail arbeitet für dich und zwar 24/7. Ohne, dass du an deinem PC sitzt und Knöpfe drücken musst.


Kaum jemand weiß, wie mans (richtig) macht. Was meinst du, woran liegt das? 

E-Mail Marketing wird oft für tot erklärt. Wir sind genervt und dies auch nicht zu Unrecht. Die E-Mail wurde missbraucht, unsere Postfächer quellen über. Relevant sind die meisten Themen nicht. Die Strategien lassen zu Wünschen übrig und sind meisten noch aus dem letzten „Jahrhundert“. 

Viele Unternehmen haben eine veraltete Strategie: Sie haben sich nicht entwickelt, nutzen die künstliche Intelligenz noch nicht und kennen die Möglichkeiten der E-Mail noch nicht. Unsere Welt wird schneller, ändert sich (gefühlt) täglich und die Digitalisierung schreitet nicht gerade langsam voran.

Wenn ich von E-Mail Marketing spreche, dann denken doch die meisten an einen Newsletter. Oft fehlt die Aufklärung, welche genialen Möglichkeiten einem hier zur Verfügung stehen. Außerdem gehört E-Mail Marketing nicht zur Kernaufgabe eines Unternehmers, daher muss aufgeklärt werden, welche genialen Möglichkeiten hier zur Verfügung stehen und wie man damit heute Zeit sparen kann.


Wenn man sich dann doch mal an das Thema heran wagt, auf welche drei Dinge sollte man ganz konkret achten?

Es gibt viele wichtige Punkte. Wenn du aber sagst, dass du anfangen möchtest E-Mail Adressen zu sammeln und erste E-Mails z.B. Newsletter versenden möchtest (Newsletter sind bei vielen der Einstieg ins E-Mail Marketing), dann solltest du auf folgende drei Dinge achten:

  1. Verliere dein Ziel nicht aus den Augen. Dein Marketingziel sollte hier nicht untergehen, der rote Faden sollte sich natürlich durch das Konzept ziehen.

  2. Überlege dir ein Format. Was möchtest du ihnen für E-Mails senden und wie oft soll der Newsletter erscheinen?!

  3. Warum sollen sich die Menschen zu deinem Newsletter anmelden? Was möchtest du ihnen geben damit sie ihre E-Mail Adresse da lassen?

Viele Selbständige schreiben schon Newsletter und meistens ist es der Einstieg – der Einstieg zu etwas Großem. 😜 Darauf bauen sie auf. Step by Step. 


Angenommen, ich habe einen 5 Stunden Tag, arbeite 5 Tage die Woche und meine Zeit ist echt begrenzt. Was würdest du mir empfehlen, was ich in Bezug auf E-Mail Marketing aufjedenfall umsetzen sollte?

Ein Freebie erstellen. Gib deinen Abonnenten einen Grund. Keiner meldet sich „einfach nur so“ an. Der erste Step ist ein Freebie und eine Willkommenssequenz. Ein Onboarding. Hier begleitest du sie die ersten Tage, baust Vertrauen auf und löst erste Probleme. Einen Newsletter schreibst du immer dann, wenn DU etwas zu sagen hast. 

Kostet etwas Vorbereitung, aber eine Sequenz ist danach automatisiert und du optimierst nur noch. Du sagst deinen neuen Abonnement sozusagen automatisch „Hallo“ und begleitest sie. 


Für mich persönlich ist E-Mail Marketing ein Zeitfresser (shame on me). Was sagst du, wieviel Zeit sollte man sich pro Woche speziell dafür blocken?

Anfangs kostet es dich natürlich etwas mehr Zeit. Ein Freebie ist nicht immer binnen 30 Minuten erstellt. Eine Sequenz ist aber auch kein Hexenwerk. Mit meiner Hilfe schaffst du es ziemlich fix. (Hier kommt es natürlich wieder darauf an, wie fit du in deinem Thema bist. Musst du erst noch recherchieren, dann dauert es länger.) E-Mail Marketing sollte natürlich kein Zeitfresser sein. Es soll dir Zeit schenken, weil du damit Dinge automatisieren kannst. Sie soll 24/7 für dich arbeiten.


Ist das denn überhaupt etwas für jeden, dieses E-Mail Marketing? Unabhängig von Branche und Zielgruppe?

Ja! Ich bin der Meinung, dass E-mails immer wichtiger werden. Auch für den Bäcker nebenan. Wenn du deine Kunden direkt erreichen möchtest, eine richtige Beziehung aufbauen möchtest, dann nutze die E-Mail. Mach auf dich aufmerksam und mache sie zu loyalen Fans. 

E-Mail Marketing sollte in jedem Konzept einen Platz bekommen. Welches Format du jetzt aufsetzt, was deine Abonnenten jetzt genau wollen – das kann ich dir nicht sagen. Hier empfehle ich jedem seinen Wunschkunden zu analysieren. Generell ist es wie bei der Produktentwicklung: Frage deine Kunden und finde heraus was sie wollen, wo sie unterwegs sind, wie sie kommunizieren. 

Es ist extrem wichtig zu wissen, wie sie sich fühlen, welche Probleme sie haben und wie sie kaufen. Dies sind einige Fragen von vielen. Ich habe dazu auch eine Vorlage „Gib einer Zielgruppe ein Gesicht“. Dieses Workbook hilft dir dabei. Danach hast du einen Kunden analysiert, er ist der Stellvertreter deiner Zielgruppe. Das Schöne daran: Du schreibst einer einzigen Person. Vielen fällt das leichter und die Kommunikation ist viel klarer.


Wie kann ich denn noch mit dir zusammen arbeiten?

Oh, da gibt es verschiedene Wege. Ich habe Onlinekurse, Workshops, 1:1 Session oder Workbooks im Angebot. Ich betreue über einen längeren Zeitraum, habe aber auch einen „SOS CALL“ – hier sprechen wir eine Stunde über die derzeitige Hürde. Schau einfach mal vorbei. Natürlich darfst du mir auch eine Mail schreiben. Ich freue mich über jede Nachricht. Ansonsten findet man mich noch bei Instagram und natürlich kann man sich auch zu meinem Newsletter eintragen. 


Zum Schluss noch ein Tooltipp von dir:
Welches Tool benutzt du am liebsten für dein Business?

Mein Tooltipp ist ASANA. Hier kannst du einfach alles planen und mit deinem Team gemeinsam an Projekten arbeiten.  

Vielen Dank Janine!

Janine Wirtz hilft Selbständigen und KMUs dabei, ihr Kundenabenteuer zu erschaffen, erinnerungswürdige Erlebnisse zu kreieren und den Fokus auf den Kunden zu legen. 

Instagram: @frauwee
Webseite:
www.frauwee.de

Post a Comment