Kontakt
   Tutorial    Instagram Story Filter Schritt für Schritt selbst erstellen

Instagram Story Filter Schritt für Schritt selbst erstellen

Filter. Sie sind überall. Ob das jetzt gut oder schlecht ist, darüber lässt sich streiten. Fakt ist aber: Die machen einen Mordsspaß und sie können auf dein Profil bei Instagram aufmerksam machen. Seit August 2019 kann man, dank Mark Zuckerberg, jetzt auch seinen eigenen Instagram Story Filter erstellen! Ich erkläre dir in diesem Blogbeitrag, wie du Schritt für Schritt deinen ersten Instagram Story Filter bastelst – du benötigst keine Schere dafür 😉 Ich versuche, das ganze so kurz wie möglich zu halten und beschränke mich auf die wichtigsten Infos.



Wie erstelle ich einen Instagram Story Filter?

Erstmal solltest du dir überlegen, was für einen Filter du erstellen möchtest. Wir fangen hier mal mit der einfachsten Variante an: Einem Farbfilter. Als Fotograf oder Marke eignet sich der Filter ganz besonders gut. Du kannst so in deinem Branding bleiben.


1. Vorbereitungen für deinen Instagram Story Filter treffen
  1. Zunächst einmal benötigst du das kostenlose (Facebook) Programm Spark AR Studio.
  2. Hier kannst du dir das neutrale LUT runterladen.
  3. Und zu guter Letzt: Das Fast Color LUT bitte hier runterladen.

Als nächstes wendest du deine Farbbearbeitung auf das neutrale LUT an und speicherst es als neue PNG-Datei. Das kannst du mit Photoshop machen oder über Lightroom. Ich habe meine Presets direkt in Lightroom auf die Datei angewendet.


2. Wie erstelle ich meinen eigenen Instagram Story Filter mit Spark AR Studio?

1. Öffne Spark AR Studio und klicke auf “Create Project”.

2. In der Navigationsleiste klickst du auf “Add” -> “2D Objects” -> “Canvas”.

3. Klicke dann nochmal auf “Add” -> “2D Objects” -> “Rectangle”.

4. In der rechten Seitenleiste wählst du im Bereich “Properties” unter “Size” -> “Fill Width” und “Fill Height”.

5. Über “+Add Asset” importierst du jetzt dein bearbeitetes LUT.

6. Setze als erstes einen Haken in der rechten Seitenleiste bei “No Compression”

7. Linke Seite (unter Scene): Wähle “Rectangle0” aus; Rechte Seite (unter Material): Auf das “+” klicken

8. Links unten unter “Assets” “material0” anwählen und auf der rechten Seite vor “Texture” den kleinen Pfeil anklicken.

9. Dein importiertes LUT kannst du nun in den Patch Editor ziehen.

10. Gehe nun wieder in die Rechte Seitenleiste unter „Scene“ und wähle „Camera“ aus, auf der rechten Seite klickst du dann bei „Texture Extraction“ auf das Plus.

11. Es entsteht eine Textur namens „cameraTexture0“ (links unten in den Assets zu finden). Ziehe sie in den Patch Editor.

12. Jetzt importierst du über „Add Asset“ (links unten) den FastColorLUT-Patch und ziehst auch den in den Patch Editor.

13. Jetzt kannst du durch klicken und ziehen auf die Pfeile der Patches, die Elemente folgendermaßen verbinden:
Dein eigenes LUT (RGBA) -> FastColorLUT-Patch (LUT)
„cameraTexture0“ (RGBA) -> FastColorLUT-Patch (Texture)

14. Dann verbindest du den FastColorLUT-Patch mit “material0”.

Jetzt solltest du dein Handy an deinen PC anschließen und die App Spark AR Player runterladen. Darüber kannst du nun direkt testen, wie dein Filter aussehen wird. Unten links gibt es ein kleines Smartphone Symbol, wenn du darauf klickst, verbindet sich Spark AR Studio mit dem Spark AR Player.


Wie lade ich meinen Instagram Story FIlter auf Instagram hoch?

Nachdem du deinen Filter ausgiebig getestet und für gut befunden hast, kannst du ihn bei Facebook einreichen (Instagram gehört ja zu Facebook), prüfen und dann schließlich veröffentlichen lassen. Dazu klickst du in Spark AR Studio unter dem Smartphone Symbol auf das Upload Symbol. Es öffnet sich ein neues Fenster und du kannst einfach unten rechts auf Upload klicken. Dein Instagram Story Filter wird automatisch bei Facebook hochgeladen. Für eine finale Veröffentlichung benötigt Facebook noch ein Vorschaubild/Icon von dir und ein Vorschauvideo mit angewendetem Filter. Da führt dich Facebook aber Schritt für Schritt durch.

Du kannst deine Spark AR Studio Datei auch einfach speichern und sie manuell im Spark AR Hub hochladen. Logge dich dazu mit deinem Facebook Account ein.

Nachdem wir nun einen tollen Umgebungsfilter für deinen Instagram Account erstellt haben, müssen wir ihn noch hochladen. Geht dazu folgendermaßen vor:

  1. Logge dich mit deinem Facebook Account im Spark AR Hub.
  2. Klicke rechts oben auf “Effekt hochladen”
  3. Wähle jetzt den Zielort Instagram aus.
  4. Gib deinem Filter einen Namen.
  5. Lade ein Filter Symbol/Bild hoch, mind. 200px×200px bis max. 700px×700px betragen, als JPG oder PNG Datei und max. 1 MB groß.
  6. Lade dann deine Effektdatei hoch (endet auf .arproj). Die Datei darf max. 40 MB groß sein. Halte sie so klein wie möglich.
  7. Lege eine Kategorie fest und erstelle ein Demovideo. Beachte hierbei, dass du das Video mit der Instagram Kamera aufnimmst und nicht weiter bearbeitest. Es darf max. 15 Sekunden lang und 32 MB groß sein.

Jetzt prüft Facebook deinen Effekt und wenn du Glück hast, geht er (laut Facebook) in max. 5 Werktagen an den Start. Bei mir hat es deutlich länger gedauert.

Comments

  • 2. Februar 2020
    reply
    Rene

    Hallo Walburga, danke für deine Anleitung. Ich habe eine kleine Frage, welches Dateiformat muss das selbst bearbeitete LUT haben? Danke dir schonmal für deine Antwort.

  • 5. März 2020
    reply
    Max

    Hey, kann man mit Spark AR auch Video-Filter erstellen (so wie es bspw. Carmushka gemacht hat)? Wenn nicht, wie erstellt man die sonst?

  • 19. Mai 2020
    reply
    joh

    amazing and good

Post a Comment